Skip to main content

Saugwischer Test – Die besten Saugwischer 2022 im Vergleich

Vor allem für Haushalte, die viele Hartböden oder aber auch Teppichböden besitzen, ist ein Saugwischer eine sehr gute Lösung und eine lohnende Anschaffung. Das Gerät saugt den Boden ab und wischt diesen praktischerweise auch noch. Es beinhaltet somit zwei miteinander kombinierte Funktionen. Der Saugwischer Test zeigt, dass das extra Wischen nach dem Staubsaugen mit einem Wischmopp komplett überflüssig wird.

 

12345
Tineco Floor One S3 - All in One Vergleichs-Sieger Bissell CrossWave Pet Pro Preis-Leistungs-Sieger Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua Leifheit Regulus Aqua Powervac Akku Saugwischer Vileda JetClean 3in1 Bodenreiniger
Modell Tineco Floor One S3BISSELL CrossWave Pet Pro 2225NPhilips XC8147/01 SpeedPro Max AquaLeifheit Akku Saugwischer Regulus Aqua PowerVacVileda JetClean 3in1 Bodenreiniger
Testergebnis

96.67%

"Empfehlenswert"

95%

"Empfehlenswert"

95%

"Empfehlenswert"

93.33%

"Sehr gut"

93.33%

"Sehr gut"

Bewertung
Preis

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

147,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

494,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*

 

Inhalte

1. Tineco Floor One S3 – Saugwischer Test

Vergleichs-Sieger Tineco Floor One S3

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Saugen und wischen gleichzeitig ist mit dem Tineco Floor One S3 möglich, wie der Saugwischer Test zeigt. Sie sparen dank doppelter Reinigung in nur einem Arbeitsgang enorm viel Zeit und Mühe. Saugen und wischen Sie Ihren Boden rasch und unkompliziert rasch, effizient und ganz unkompliziert mit dem Tineco Saugwischer.

Ganz gleich, ob es sich um harten versiegelte Oberflächen handelt, wie zum Beispiel Holzböden, Laminat, Linoleum oder Fliesen und Vinyl oder um Marmor und Stein, mit dem Tineco Wischsauger werden Ihre Böden im Handumdrehen wieder hygienisch sauber. Da das Gerät technisch perfekt ausgestattet ist, wurde dieses kabellose und wendige Modell von einem herkömmlichen Haushaltsgerät zu einem gut durchdachten Gerät weiter entwickelt.

Das intelligente Saug- und Wischsystem, sowie das gut durchdachte Energie- und Geräuschoptimierungssystem und das mehrstufige Selbstreinigungssystem tragen zu einer einfachen Handhabung bei. Geliefert wird der One S3 mit einer multifunktionalen Docking-Station.
Tineco Smart, kabelloser Nass- Trockensauger

Details

Den Tineco Floor One S3 kaufen bedeutet ein modernes, cleveres Gerät für die tägliche Haushaltsarbeit zu erwerben. Mit nur einem Knopfdruck lösen Sie das mehrstufige Selbstreinigungssystem aus und die integrierte Bürstenrolle und die Schläuche werden völlig automatisch gereinigt.

Mithilfe des gut ablesbaren Universal-LED-Display haben Sie einen guten Überblick über die wichtigsten Funktionen.. Das kabellose und sehr wendige Gerät erleichtert die Hausarbeit enorm, da ein lästiges Eimer schleppen überflüssig wird und auch kein störendes Kabel im Weg ist, sodass Sie ohne Unterbrechungen putzen können.

 

Fazit:
Möchten Sie keinen lästigen Eimer mehr schleppen und ohne Kabel unterbrechungsfrei Ihre Böden putzen, dann ist dieser Tineco Wischsauger die richtige Wahl. Der Floor One S3 saugt und wischt in nur einem Arbeitsschritt und ist herkömmlichen Geräten mehrere Schritte voraus. Das umfangreiche Zubehör und die gute Ausstattung des qualitativ hochwertigen und technisch sehr ansprechenden Modell sprechen für eine Investition, die Sie mit Sicherheit nicht bereuen werden.

 

2. Bissell 2225N Crosswave Pet Pro 3in1 – Saugwischer Test

Preis-Leistungs-Sieger BISSELL CrossWave Pet Pro 2225N

147,09 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Der Bissell Crosswave Pet Pro ist bei den Verbrauchern, wie der Saugwischer Test zeigt ein sehr beliebtes und sehr nützliches Gerät am Markt. Dieser qualitativ hochwertige Reiniger ist flexibel einsetzbar und reinigt Hartböden, sowie Teppichböden hygienisch sauber. Die Besonderheit an dem Bissell Crosswave Pet Pro ist, dass dieser drei Schritte auf einmal bewältigt.

Der Saugwischer beseitigt nicht nur grobe Schmutzpartikel, sondern saugt und reinigt die Fläche anschließend im Handumdrehen. Die Reinigungsstufen können an die Gegebenheiten des Bodens ganz individuell angepasst werden. Mit diesem Modell können Sie beim Putzen in jedem Fall enorm viel Zeit sparen und haben Ihr Eigenheim und Ihre Böden trotzdem immer sauber.

Bei der herkömmlichen Methode müssen Sie den Besen schwingen oder den Staubsauger nutzen und hinterher mühsam aufwischen. Das alles erledigt das Multifunktionsgerät der Marke Bissel in nur einem Arbeitsschritt und Sie haben mehr Zeit für angenehmere Dinge.
Bissell CrossWave Pet Pro

Details

Der Bissell Crosswave Pet Pro erledigt Saugen, Wischen und Trocknen in nur einem Arbeitsgang. Selbstverständlich können Sie das Gerät bei Bedarf als Staubsaugen verwenden. Mithilfe der verschiedenen Einstellungen und Funktionen können Sie den Bissell Crosswave Pet Pro an die jeweilige Bodenart anpassen. Staubsaugen nutzen.

Die diversen Einstellungen können Sie ohne Kraftaufwand bequem am Griff einstellen. Die Bürstenrolle wird durch Kippen des Geräts aktiviert. Im Vergleich zu anderen Geräten trocknet die gereinigte Fläche sehr rasch. Mithilfe der Gummirollen und des Schwenkkopfs können Sie den wendigen Bissell Crosswave Pet Pro sehr leicht bedienen.

 

Fazit

Bereits optisch überzeugt der Bissell Crosswave Pet Pro auf ganzer Linie. Ebenfalls die Funktionen und die Leistungen lassen keine Wünsche offen. Mit diesem Modell können Sie im Handumdrehen feste Böden, sowie Teppichböden hygienisch sauber reinigen. Die Handhabung dieses Modells gestaltet sich sehr einfach und der Schmutz wird gezielt im Wasser gesammelt.

Die Marke BIssell besteht seit dem Jahre 1876, ist ein sehr wichtiger Vorreiter für die Entwicklung elektrischer Fußbodenreiniger und ist absolut empfehlenswert. Mit diesem Modell erwerben Sie ein Gerät, welches eine lange Lebensdauer verspricht und in jeder Reinigungssituation eine ausgezeichnete Leistung erbringt. Fazit ist, dass der Bissell Crosswave Pet Pro in jedem Fall einen Kauf Wert ist und eine Bereicherung für jeden Haushalt darstellt.

3. Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua – Saugwischer Test

Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua

494,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Mit dem Philips XC8147/01 SpeedPro Max können Sie sich die lästige und zeitaufwendige Hausarbeit erleichtern, da das Gerät gleichzeitig saugt und wischt. So entfernen Sie praktischerweise Staub, Schmutz und auch Flecken in nur einem Arbeitsgang, wie der Saugwischer Test zeigt.

Mit Zugabe eines einfachen Reinigungsmittels haben Sie die Möglichkeit bis zu 99 Prozent der Bakterien zu beseitigen. Der Philips XC8147/01 SpeedPro Max arbeitet mit leistungsstarken Li-Ionen-Akkus, welche eine hygienische Komplettreinigung erlauben. Stellen Sie den Akkusauger auf Turbomodus können Sie mit der maximalen Saugleistung mit einer Akkuladung mehr als 125 Quadratmeter reinigen.

Die gut durchdachte 360 Grad-Saugdüse sammelt den Schmutz und Staub von allen Seiten ein. Das Design des Philips Saugwischer ist so entwickelt, dass selbst schwer erreichbare Stellen, wie zum Beispiel unter niedrigen Möbeln optimal gereinigt werden können. Im Lieferumfang ist eine umklappbare Bürste und eine Fugendüse enthalten.
Philips SpeedPro Max Aqua XC8147/01

Details

Die ungewöhnliche Form vom Philips XC8147/01 SpeedPro Max sticht sofort ins Auge. Direkt am Griff sind der Motor und der Auffangbehälter platziert. Der Akkusauger ist sofort zum Einsatz bereit. Vor allem die integrierte Polster- und Eckdüse bieten viele Vorteile und sorgen für eine effektive Reinigung. Das Gerät kann mit dem beiliegenden Zubehör verschiedene Untergründe reinigen und hat auch keine Schwierigkeiten Möbel zu säubern oder Fussel und Haare oder anderen Restschmutz zu beseitigen.

 

Fazit

Verwenden Sie den Philips XC8147/01 SpeedPro Max Aqua, können Sie sicher sein, dass Staub keine Chance mehr hat. Die Düse des Gerätes ist mit gut sichtbaren LED-Lampen ausgestattet, welche dafür sorgen, dass kein Fussel, kein Haar und kein Krümel mehr liegen bleiben. Sogar unter Möbeln wird es hygienisch sauber. Der Philips Wischsauger wird mit viel praktischem Zubehör geliefert, sodass er für jede Situation bezüglich Reinigung perfekt ausgerüstet ist.

4. Leifheit Akku Saugwischer Regulus Aqua Powervac – Saugwischer Test

Leifheit Akku Saugwischer Regulus Aqua PowerVac

199,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Mit dem Leifheit Regulus Aqua Powervac wird das Saugen und das Wischen von Böden im hektischen Alltag deutlich erleichtert. Lästiges Eimer schleppen fällt in Zukunft weg und Sie können die beiden Arbeitsschritte ohne Probleme miteinander kombinieren und sparen enorm viel Zeit und ganz viel Mühe. Der elektrische Bodenwischer beziehungsweise Akku-Staubsauger arbeitet mit einem langlebigen Li-Ion Akku und überzeugt mit seinem schlanken Design und seinem geringen Gewicht.

Der Leifheit Saugwischer gewährleistet selbst auf engem Raum eine leichte und unkomplizierte Handhabung und beseitigt Flecken und anderen Schmutz im Handumdrehen. Bei diesem praktischen Haushaltsgerät haben Sie die Möglichkeit ganz nach Bedarf der eigenen Leistung zwei verschiedene Reinigungsstufen, Turbo und Eco-Modus, einzustellen. Die Wasserzufuhr können Sie ebenfalls ganz einfach mittels Knopfdruck individuell einstellen und können somit selbst versiegelte Hartböden flexibel reinigen.

Mithilfe der praktischen Standfunktion können Sie das Gerät überall positionieren, ohne dass es umfällt. Dank der gut durchdachten Selbstreinigungsfunktion ersparen Sie sich, wie der Saugwischer Test zeigt, ein lästiges Auswaschen und Auswringen, sodass Sie ohne Unterbrechungen Ihr Eigenheim saugen und wischen können und die Reinigung in kürzester Zeit erledigt ist.
Leifheit Regulus Aqua Powervac Akku Saugwischer

Details

Geliefert wird der 3,5 Kilogramm leichte Leifheit Regulus Aqua Powervac mit einer

Parkstation, sowie mit einem Netzkabel und einer ausführlichen Bedienungsanleitung.
Das wendige Gerät ist mit einer rotierenden Mikrofaserwalze ausgestattet, die bis zu 3000 Umdrehungen in der Minute schafft und im Handumdrehen jeglichen Schmutz entfernt.

Dank der gut durchdachten Tank Control Technologie kann auch ein eventuell voller Schmutzwassertank nicht überlaufen. Mit diesem Gerät ist eine hygienische Reinigung garantiert, da Frischwasser und Schmutzwasser stets getrennt sind.

 

Fazit

Der Leifheit Saugwischer überzeugt mit seiner leichten Handhabung und einem sehr geringen Gewicht. Das praktische Gerät lässt sich dank der Standfunktion überall abstellen. Sind die Abstände ausreichend, können Sie auch ohne Mühe Flächen unterhalb von Möbelstücken optimal und im Handumdrehen reinigen.

Der Leifheit Regulus Aqua Powervac erfreut mit einer schlanken Optik, einem ansprechenden Design und einer sehr guten Wendigkeit. Darüber hinaus können Sie die Wassermenge an die Art des Bodens, sowie an den Grad der Verschmutzung individuell anpassen. Dieser Saugwischer erleichtert in jedem Fall die tägliche Hausarbeit und eine Investition lohnt sich.

5. Vileda Jetclean 3in1 Bodenreiniger – Saugwischer Test

Vileda JetClean 3in1 Bodenreiniger

209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Der Vileda Jetclean 3in1 wurde ausgiebig im Saugwischer Test unter die Lupe genommen und gilt als wahrer Alleskönner. Glänzende Böden sind mit diesem praktischen Haushaltsgerät kein Problem. Bereits optisch ist das Gerät mit den gut sichtbaren LEDs und seinem modernen und eleganten Design sehr ansprechend. Der Sauger wischt und saugt in einem Arbeitsschritt und Sie sparen sehr viel Zeit und viel Mühe bei der täglichen Bodenpflege. Mithilfe des Vileda Jetclean 3in1 erledigen Sie Saugen und Wischen in einem Zug.

Der Boden trocknet deutlich rascher und erfahrt eine kraftvolle Reinigung. Dieser Trocken- und Nassbodenreiniger entfernt im Handumdrehen Staub, Haare und Fussel, sowie anderen Restschmutz. Vor allem Hartböden wie Holz, Laminat oder auch Fliesen werden dank der leistungsstarken Reinigungswalze glänzend sauber. Aufgrund der wasserabweisenden Gummilippe wird überschüssige Flüssigkeit direkt nach dem Wischvorgang abgezogen und aufgesaugt, sodass Ihr Boden in jedem Fall sauber und trocken bleibt.
Vileda Jetclean 3in1 Bodenreiniger

Details

Der Bodenreiniger kombiniert saugen, wischen und trocknen in einem Arbeitsvorgang. Aus diesem Grund ist das Gerät ideal für unterschiedliche Hartböden, wie unter anderem Marmor, Laminat und Fliesen. Der Vileda Saugwischer befreit mithilfe des gut durchdachten Tanksystems diverse Oberflächen optimal von Schmutz und Flecken.

Das Gerät ist mit einem Staubbehälter sowie mit einer Multifunktionsbodendüse ausgestattet, um ein gleichzeitiges Saugen und Wischen zu ermöglichen. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine praktische Selbstreinigungsfunktion für die Mikrofaserrolle, sodass eine effektive Reinigung gewährleistet ist.

 

Fazit

Der Vileda Jetclean 3in1 ist ein absolut qualitativ hochwertiges Gerät, welches die tägliche Hausarbeit deutlich erleichtert. Mit der Anwendung des Saugwischers sparen Sie im Alltag enorm viel Zeit, da Saugen und Wischen in einem Arbeitsvorgang kombiniert ist. Die Reinigungsergebnisse sind sehr zufriedenstallend, wie der Vileda jetclean 3in1 Test in der Praxis zeigt.

Entscheiden Sie sich für dieses Kombigerät, treffen Sie eine gute Wahl und machen nichts falsch. Eine Investition lohnt sich und die zwei Jahre Herstellergarantie sind ebenfalls ein Pluspunkt. Dieses Modell ist ein wirklicher Zeit Sparer und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Wissenswertes zum Thema Saugwischer

Die unkomplizierte Anwendung eines Saugwischers auf Hartböden macht das Gerät bei den meisten Menschen sehr beliebt. Aufgrund der Kombination von zwei Geräten wird zudem jede Menge Zeit gespart. Mit einem Wischsauger können kleine, wie auch große Flächen optimal gereinigt werden. Im folgenden werden die wichtigsten Punkte zu diesem Thema beschrieben und Fragen beantwortet.

 

Saugwischer Test - saugen und wischen

Was ist ein Saugwischer?

Ein Saugwischer auch Wischsauger genannt, ist auch als Hartbodenreiniger bekannt. Mit diesem Gerät lassen sich harte Böden perfekt, rasch und einfach reinigen. Vor allem die einfache Anwendung erleichtert im Alltag das Putzen von Böden, wie der Wischsauger Test in der Praxis zeigt. Optisch sehen die praktischen Gerät wie klassische Staubsauger aus.

Allerdings arbeiten die beiden Gerätearten völlig unterschiedlich, da der Hartbodenreiniger im Gegensatz zu einem Staubsauger mit einem Frischwasser- und einem Schmutztank ausgestattet ist. Der Akku Staubsauger mit Wischfunktion entfernt Schmutzpartikel und wischt gleichzeitig die Oberfläche. Diese komfortable Nass-Wisch-Funktion eignet sich für beinahe alle Untergründe.

 

Wie funktioniert ein Saugwischer?

Ein Staubsauger mit Wischfunktion ist ein 2-in-1-Gerät. Der Staubsauger wird mit einem Wischmopp kombiniert, da zum Wischen an der Unterseite des Gerätes angefeuchtete Wischtücher montiert werden.
Abhängig vom jeweiligen Modell sind noch weitere Funktionen vorhanden, die der Hartbodenreiniger übernimmt.

Der Aufbau von einem Akku Saugwischer lässt sich einfach und rasch bewältigen. Das bereits komplett aufgebaute Gehäuse, sowie die fest installierten Mikrofaserwalzen erfordert keine weiteren Handgriffe. Ausschließlich Wasserbehälter und Staubbeutel, je nach Geräte, müssen in die dafür vorgesehenen Vorrichtungen eingesetzt werden.

Anschließend wird der Wasserbehälter mit frischem Wasser befüllt und die Reinigung der Böden kann beginnen. Selbstverständlich können dem Wasser geeignete Reinigungsmittel zugegeben werden. Da das Gerät selbstständig stehen kann, ist keine Wandhalterung erforderlich. ​

Der Akku Saugwischer Test zeigt, dass Hartbodenreiniger ohne Kabel sehr begehrt sind, da diese keine Stromzufuhr benötigen und ein Nachziehen des Kabels entfällt. ​Natürlich muss der kabellose Wischsauger immer wieder an die Ladestation gesteckt werden, damit der Akku bei Bedarf betriebsbereit ist.

Die Geräte verfügen über einen Aufsatz und sind mit einem integrierten Wassertank am Stiel ausgestattet. Einige Modelle sind mit Akku und Kabel versehen, sodass die Stromversorgung ganz nach individuellen Bedarf ausgewählt werden kann. Im Akku Saugwischer Test überzeugen die Geräte, da sie zur Trockenreinigung sowie zur Feuchtreinigung des Bodens ideal sind.

 

Wischsauger Test - Teppich reinigen

Saugwischer: 3 in 1 Multiflächenreiniger

Was können Saugwischer?

Der Saugwischer Test zeigt, dass die Geräte speziell harten Flächen, wie zum Beispiel, Fliesen, Laminat, sowie Stein, Marmor und auch Parkett perfekt reinigen. Dank der vorhandenen Nass-Wisch-Funktion sind die Hartbodenreiniger im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern sehr

flexibel. Einige Modelle, welche als 3-in-1-Saugwischer bezeichnet werden, sind mit einer Trockenfunktion ausgestattet. Mit so einem Modell besteht die Möglichkeit neben Hartböden auch Teppiche zu reinigen. Mit einem einfachen Knopfdruck wird zwischen herkömmlichen Saugen auf Teppichen und nassem Saugen auf Hartböden die Funktion gewechselt. Möchte man zwei Arbeitsschritte, also Saugen und Wischen zusammen anwenden, ist ein Hartbodenreiniger eine sehr gute Wahl.

Der Alleskönner erleichtert die lästige Hausarbeit, wie der Wischsauger Test zeigt und macht seine Arbeit deutlich gründlicher, als ein Eimer und ein Wischmopp. Verfügt das praktische Haushaltsgerät über einen Akku, können sogar geöltes Parkett, sowie raue oder glatte Fliesen, wie auch Laminat und Vinylboden optimal gereinigt werden.

 

Welche Arten von Saugwischer gibt es?

Im Handel gibt es heutzutage sehr viele unterschiedliche Modelle und Ausführungen von Wischsaugern. Die drei gängigsten Saugwischer-Arten sind jedoch, wie der Saugwischer Test zeigt, Geräte für das Gewerbe, wie Modelle für Hartböden und Waschsauger, die auch als Industriestaubsauger mit Wischfunktion bezeichnet werden. Letztere reinigen die Böden, sowohl trocken als auch feucht und sind einem Saugwischer optisch zwar sehr ähnlich, besitzen jedoch in der Regel einen Wasserbehälter zum Nachziehen. Diese Sauger eignen sich perfekt für große Flächen, und auch für hartnäckige Böden, sowie für Teppiche.

 

Waschsauger Test - Teppiche und Polster Reinigung

Saugwischer Art: Waschsauger

Ein Waschsauger wird auch als Nasssauger oder als Nass- Trockensauger bezeichnet. Das Kombinationsgerät ist am Markt von diversen bekannten Reinigungsgeräte Herstellern erhältlich. Der Waschsauger ist ein Saugwischer=Art, die jede Fläche fachmännisch reinigt, da das Gerät ganz individuell nach Bedarf auf die Beschaffenheit des Bodenbelags eingestellt werden kann.

Ganz gleich, ob ein Teppichboden gereinigt werden soll oder ob Fliesen oder Holz , alle Bodenbeläge erhalten exakt die benötigte Reinigung. Das gut durchdachte Gerät sprüht den Boden mit Reinigungsmittel ein und erledigt eine Tiefenreinigung. Anschließend wird die Feuchtigkeit eingesaugt, sodass nichts an Feuchtigkeit auf dem Fußboden verbleibt. Ein bester Saugwischer hingegen empfiehlt sich bei hartnäckigem Schmutz.

 

Lästige Hausarbeiten, wie beispielsweise das Boden wischen werden mit dem Kombigerät deutlich leichter. Saugwischer=Arten gibt es somit in Form als Waschsauger, Wischsauger, sowie als Saugwischer. Diese Multifunktionsgeräte eignen sich für Hartböden, wie auch für Teppiche. Der Unterschied zwischen diesen drei Geräten besteht darin, dass sich Akku Saugwischer hauptsächlich für Hartböden eignen, mit Ausnahme von sogenannten Multifunktionsgeräten, welche Hartböden und auch Teppichböden reinigen.

 

Waschsauger sind eine Art, die zwar eine Staubsaugfunktion besitzen, jedoch in erster Linie unter anderem bei Teppichen, sowie bei Textil-Fußböden und Polstermöbel, wie auch bei Autositzen zum Einsatz kommen.

Waschsauger erkennt man an der speziellen Bauform, sowie an der Handhabung. Des Weiteren verfügen diese Geräte über einen flexiblen Saugschlauch, der vorne mit einem Sprühextraaktionsaufsatz ausgestattet ist. Mithilfe dieses Schlauches sind auch schwer erreichbare Stellen leicht zugänglich und werden optimal sauber.

Die Produktplatte ist sehr groß, da das Gerät durch gewerblich tätige Reinigungsfirmen sowie auch in privaten Haushalten regelmäßig zum Einsatz kommt. Grundsätzlich unterscheiden sich die gängigen und handelsüblichen Modelle in einem ganz bestimmten Punkt. Es gibt Saugwischer=Arten mit verschiedenen Arten an Fassungsvermögen des Wassertanks, der jeweils am Gerät fest installiert ist.

 

Saugwischer Test

Einsatzmöglichkeiten von Saugwischer

Wie der Saugwischer Test zeigt, sind Wischsauger wahre multifunktionale Reinigungstalente und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Beinahe alle Modelle werben mit dem Slogan 3-in-1 oder sogar 4-in-1., um damit hervorzuheben, wie multifunktional diese Geräte wirklich sind. Staubsauger mit Wischfunktion Stiftung Warentest zeigen, dass diese imstande sind mehrere Aufgaben gleichzeitig m Haushalt zu erfüllen., da die Geräte einen Staubsauger mit deinem Wischmopp kombinieren.

Abhängig vom jeweiligen Modell besitzen die Geräte noch weitere Funktionen, welche die Einsatzmöglichkeiten erweitern. Die häufigsten Einsatzmöglichkeiten sind grundsätzlich harte Bodenbeläge, wie zum Beispiel Kork, wie auch Laminat oder Fliesen. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem den Teppich mit einem Waschsauger zu reinigen oder auch Polster damit zu säubern.

 

Saugwischer Test - Autoinnenreinigung

Ein Waschsauger mit Polsteraufsatz vermengt das Reinigungsmittel mit frischem Wasser. und verteilt es auf die zu behandelnde Polsterstelle. Anschließend und bürstet das Gerät den Schmutz mit den integrierten Bürsten heraus. Zu guter Letzt wird das meiste Wasser aufgesaugt. Dies alles erledigt der Waschsauger mit nur einem Handgriff.

Aus diesem Grund kommen diese Kombigeräte nicht nur in Privathaushalten zum Einsatz, sondern werden auch in professionellen Reinigungsfirmen für die Polsterreinigung, verwendet. ​Wischsauger empfehlen sich auch für den privaten Bereich, da sie für jede Person Bezahlbar sind und den gewerblichen Modellen um nichts nachstehen. Waschsauger mit Polsteraufsatz für die Reinigung von Polster sind für wenige hundert Euro m Handel erhältlich. Die Couch ist binnen weniger Minuten vollständig gereinigt.

 

Das Kombigerät lohnt sich ab der ersten Reinigung und reinigt neben Polstermöbel auch Böden, sowie Teppiche und Autositze im Handumdrehen. Selbstverständlich finden die Waschsauger, wie der Wischsauger Test zeigt, auch in der Autoreinigung Verwendung. Das Reinigungsgerät eignet sich perfekt für die Autoinnenreinigung. Die Autositze lassen sich mit dem Nasssauger gründlich reinigen, ebenso wie die der Himmel und die Teppiche.

Ebenfalls in der Industrie kommen die praktischen Kombigeräte häufig zum Einsatz. Jegliche Art von Hartboden wird perfekt gereinigt. Ebenfalls die Reinigung von Teppichböden erfolgt einfach und rasch. Der Teppich präsentiert sich nach der Reinigung ohne Flecken und ist wieder flauschig. Vor allem in einem Großraumbüro, wo eine große Abnutzung herrscht, kommen die Geräte bevorzugt zum Einsatz.

 

Dank der speziell entwickelten Technologie eines elektronischen Nass- Trockensaugers oder eines Wischsaugers werden Hartböden, wie unter anderem Parkett, Laminat, sowie Vinyl und Linoleum, wie auch Holz, Keramik und Fliesen in kürzester Zeit optimal gereinigt. Ebenfalls Naturstein oder Marmor stellen kein Problem dar und erfahren eine gründliche Reinigung.

Zusammenfassend sind die Einsatzmöglichkeiten des Saugwischers grundsätzlich Hartböden, also gewachstes, versiegeltes oder herkömmliches Parkett, sowie Laminat und Vinyl, Kork und Fliesen. Da Wischsauger für die Reinigung von Hartböden verwendet werden, kommen diese vor allem im privaten Bereich in Küchen und Bädern zum Einsatz. Im gewerblichen Bereich sind die Einsatzmöglichkeiten überwiegend in Großküchen, sowie in Flughäfen und Krankenhäusern.

 

Was sollte man beim Kauf eines Saugwischers unbedingt beachten?

Ein hochwertiges Gerät ab der mittleren Preisklasse ist ratsam, wie der Saugwischer Test verrät. Darüber hinaus sollte man beim Kauf auf einige wichtige Kaufkriterien achten, wie zum Beispiel die Leistung. Die Saugwischer=Modelle haben unterschiedlich viel Leistung. Sehr wichtig beim Kauf ist auf einen ​möglichst hohen Druck zu achten, der über 2 bar liegen sollte. Ausschließlich dann ist der Druck hoch genug, um die Reinigungsflüssigkeit optimal auftragen zu können. Ebenfalls die Saugfunktion benötigt Kraft.

 

Auf Filtersystem und Kabellänge achten

Saugwischer Test - Wissenswertes

Akku Waschsauger und auch Saugwischer Modelle mit Kabel sind mit einem Filter ausgestattet. Einige Modelle besitzen mehrstufige Systeme, um bessere Reinigungsergebnisse zu erzielen. Für Allergiker sind spezielle Filter anwendbar, die ausschließlich mit Wasser arbeiten, um Staub und Schmutz zu binden, damit diese nicht in die Atemwege gelangen. Aus diesem Grund ist es wichtig beim Kauf auf das passende Filtersystem zu achten. Um komfortabel arbeiten zu können, empfiehlt sich ein Gerät mit einem langen Kabel, mehr als fünf Meter, zu kaufen. Gute Geräte präsentieren sich mit einer Kabellänge von 7 bis 10 Meter.

 

Weitere Kaufkriterien: Größe, Gewicht und Tank

Der Saugwischer Test zeigt, umso leistungsstärker das Gerät ist, umso schwerer und größer ist es. Daher empfiehlt es sich beim Kauf ein Mittelmaß von Leistung und Gewicht zu finden, damit ein komfortables Arbeiten möglich ist. Ideal sind Modelle, die unter sechs Kilogramm wiegen. Bei der Auswahl des gewünschten Modells sollte darauf geachtet werden, dass ein separater Tank für Frisch- und für Schmutzwasser verfügbar ist. Das Volumen ist dabei wichtig, um möglichst viel Fläche in einem Durchgang reinigen zu können. Empfehlenswert sind 200 bis 800 Militär für das Frischwasser. Für eine kleine Fläche reichen 200 Milliliter.

Ebenfalls die Größe des Tanks ist ein wichtiges Kaufkriterium. In der Regel reichen zwei Liter Flüssigkeit aus, um etwa 60 Quadratmeter zu reinigen. Für größere Flächen ist ein Tank mit vier Liter Volumen empfehlenswert. Neben den Kaufkriterien Saugkraft, Leistung, sowie Tankgröße und Bedienung sind auch die Bürsten und Düsen, die im Lieferumfang es Geräts enthalten sind sehr wichtig und entscheidend für den Kauf.

Vor allem preisgünstige Geräte beinhalten nicht immer alle Zubehörteile und müssen teuer dazu gekauft werden. Grundsätzlich sollten bei jedem Modell diverse Bürsten dabei sein, die öfters benötigt werden. Wird der Wischsauger für die Reinigung von Hartböden und zum Saugen von Teppichen verwendet, dann sollte man beim Kauf in jedem Fall ein Gerät wählen, welches eine Multiflächen-Reinigung bietet.

 

Was/ Wieviel kostet ein Saugwischer?

Ein Wischsauger kostet mehr als 200 Euro. Natürlich ist dieser Preis nachvollziehbar, da das Gerät deutlich mehr Funktionen als ein Staubsauger bietet. Vor allem zu günstige Modelle sind keine gute Wahl, da diese oftmals minderwertig verarbeitet sind und weniger leistungsstark. Die Folge ist ein schlechtes Reinigungsergebnis.

Es empfiehlt sich beim Kauf ein wenig mehr Geld zu investieren, um für längere Zeit mit der Leistungsfähigkeit, sowie mit der Qualität und dem Bedienungskomfort zufrieden sein zu können. Einige Staubsauger besitzen die Möglichkeit einen Wischaufsatz zu montieren, ohne getrennte Tanks für Frisch- und Schmutzwasser. Die Aufsätze müssen dazu gekauft werden und kosten etwa 100 Euro.

Der Saugwischer Test empfiehlt ein Gerät mit allen Vorzügen zu kaufen und lieber etwas mehr zu investieren. Ein hochwertiger Wischsauger mit Kabel ist für unter 200 Euro im Handel erhältlich. Ein Akku Saugwischer kostet circa 300 Euro. Verfügt das Gerät über mehr Komfort und Extra-Funktionen, ist eine Investition von 400 bis 500 Euro erforderlich. Den Akku Saugwischer Testsieger Stiftung Warentest gibt es für rund 300 Euro zu kaufen. Ein Gerät mit Extra-Funktionen ist für rund 400 Euro erwerbbar.

 

Vor- und Nachteile der Geräte

 

Vorteile eines Saugwischers:

  • Abhängig vom Modell: Nass, trocken oder feuchtes Wischen
  • Hohe Schmutzlösung, selbst bei hartnäckigen Verschmutzungen
  • Erleichterung im Alltag, Arbeitserleichterung
  • In einem Arbeitsgang saugen und wischen
  • Verschiedene Reinigungsstufen
  • Zeitersparnis
  • Sehr hohe Reinigungskraft
  • Beste Hygiene auf Hartböden
  • Geräuscharmes Arbeiten
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Mit oder ohne Kabel verwendbar

 

Nachteile eines Saugwischers:

  • Teuer in der Anschaffung

 

Die Vorteile dieser praktischen Kombigeräte überwiegen deutlich und rechtfertigen den teureren Anschaffungspreis, der kein wirklicher Nachteil ist, da sich der Kauf bereits ab der ersten Anwendung bezahlt macht.

 

Fazit:

Wie der Saugwischer Test zeigt, bieten die Wischsauger jede Menge Vorteile. Vor allem die enorme Zeitersparnis, die Dank dieses komfortablen Haushaltsgeräts möglich ist, überzeugt auf voller Linie. Besonders viel beschäftigte Menschen profitieren von diesem Vorteil.

Des Weiteren überzeugt das Kombigerät mit einer höheren Wasserersparnis, da die Effektivität im Vergleich zu einem Wischmopp entsprechend größer ist. Wer bereit ist ein wenig mehr Geld in einen Wischsauger oder in einen Akku Wischsauger zu investieren, verbringt auch viel weniger Zeit, mit lästigen Putz arbeiten und hat sein zu Hause immer hygienisch rein.

 

FAQs – Häufig gestellte Saugwischer Test - Fragen über Saugwischer

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Saugwischer

 

Was kann man mit einem Saugwischer alles aufsaugen?

Wer ein hygienisches sauberes Zuhause möchte, ohne dafür viel Zeit oder Aufwand in die Reinigung zu investieren, ist mit einem Wischsauger gut beraten. Vor allem Akku Wischsauger befreien die Wohnung im Handumdrehen von Staub, Haaren und restlichem Schmutz. Mithilfe von zwei in einem kombinierten effektiven Arbeitsschritten werden Hartböden aller Art sauber.

 

Hat ein Saugwischer mehr Saugkraft alles ein herkömmlicher Staubsauger?

Vor einigen Jahren überboten sich sämtliche Hersteller mit immer höheren Wattzahlen, um die hohe Leistung des Gerätes deutlich zu zeigen. Die Angabe der Wattzahl zeigt jedoch nur, wie viel Strom das Gerät aus der Steckdose benötigt. Ein Wischsauger hat in jedem Fall mehr Saugkraft als ein herkömmlicher Staubsauger und verbraucht nicht mehr Strom.

 

Gibt es Saugwischer-Modelle auch für Teppiche?

In der Regel besitzt dieses Gerät einen Filter, in dem sich Staub und Schmutz ansammeln. Zwei Wassertanks,, einer für sauberes Wasser und einer für schmutziges Wasser. sind ebenfalls vorhanden. Somit kann dieses Kombigerät, abhängig vom jeweiligen Modell auch zum Reinigen von Teppichen verwendet werden.

 

Ist ein Saugwischer lauter als ein normaler Staubsauger?

Staubsauger arbeiten mit etwa 65 Dezibel und Saugwischer mit 70 Dezibel. Somit sind beide Geräte etwa gleich leise im Betrieb. Moderne und hochwertige Waschsauger arbeiten sogar leiser als Staubsauger.

 

Kostet ein Saugwischer mehr als ein handelsüblicher Staubsauger?

Staubsauger sind bereits unter 100 Euro im Handel erhältlich. Das Kombigerät mit Kabel ist ab 200 Euro aufwärts erhältlich. Ein Akku Saugwischer ist ab 300 Euro aufwärts erhältlich. Online sind viele Modelle deutlich preiswerter.

 

Hat ein Saugwischer eine längere Garantie?

Die Garantie beträgt abhängig vom jeweiligen Hersteller zwei bis drei Jahre, wie bei allen anderen elektronischen Geräten.

 

Wie lange halten die Geräte?

Der Saugwischer Test zeigt, dass die Geräte bei regelmäßiger Wartung genauso lange halten, wie herkömmliche Staubsauger.

 

Unterschied zwischen Dampfreiniger und Saugwischer?

Dampfreiniger sind ideal um Wandfliesen, Glas- und Spiegelflächen, sowie Fenster und Armaturen zu reinigen. Ebenfalls Duschkabinen, Fugen oder Ritzen werden mit einem Dampfreiniger perfekt sauber. Die Saugwischer-Modelle eignen sich perfekt zur Reinigung für Hartböden.

 

Ist das Hartbodengerät größer als ein Staubsauger?

Ein Wischsauger ist nicht größer als ein Staubsauger, obwohl er zwei Funktionen in einem besitzt. Es ist ein komfortables und handliches Kombigerät mit einfacher Bedienung.

 

Welche Bürsten wofür nehmen?

Eine Elektrobürste besitzt eine rotierende Walze, die mit einem Elektromotor arbeitet und dient zum Staubsaugen von Teppichen und harten Böden.
Eine Mini elektrische Bürste entfernt Haustierhaare und eignet sich dafür, um von Polstermöbeln und Matratzen abzusaugen.

Die weiche Staubbürste bewirkt empfindliche Oberflächen wie Wände oder Möbel von Staub zu befreien. Die antiallergische Bürste arbeitet mit Silberionen, sowie mit UV-Licht und beseitigt Bakterien und Allergene.

 

Wichtiges Zubehör

Ein gebrochener Adapter eignet sich perfekt für schwer erreichbare Stellen. Der flexible Schlauch, welcher sich zwischen dem Stecker und dem Motor des Geräts befindet, erlaubt ebenfalls schwer zugängliche Plätze zu saugen.
Eine Schlitzabsaugung verfügt über eine gut durchdachte Endung, um beispielsweise Polster im Auto abzusaugen. Ebenfalls Lamellen am Boden werden damit staubfrei.

 

Ist das Gerät sinnvoll?

Egal, um welches Saugwischer-Modell es sich handelt, es kann saugen und gleichzeitig wischen und trocknen. Für Menschen mit einem stressigen Alltag ist so ein Gerät durchaus sinnvoll, da eine enorme Zeitersparnis möglich ist und ein zusätzliches Saugen mit einem Staubsauger entfällt.

 

Mit welchen Reinigungsmitteln soll der Reinigungstank befüllt werden?

Ideal sind milde Universalreiniger, sowie Fensterreiniger oder Bio-Reiniger, um die Hartböden sanft und sauber zu reinigen.

 

Saugwischer Test - Tipps zur Produktpflege eines Saugwischers

Tipps zur Produktpflege eines Saugwischers

Welche Reinigungsmittel sind geeignet?

Am besten ist es ein klares Spülmittel zu verwenden, da dieses keine Verfärbungen zulässt. Müssen hartnäckige Flecken entfernt werden, dann empfiehlt es sich das Gerät ähnlich wie einen Nasssauger anzuwenden. Das bedeutet, man füllt das Reinigungsmittel nicht direkt in das Gerät ein, sondern trägt es auf dem Fleck selbst auf.

 

Welche Reinigungsmittel gibt es?

Empfehlenswert sind nicht schäumende Reinigungsmittel wie zum Beispiel Profi Fensterreiniger oder Bio-Reinigungsmittel. Ebenfalls ein Universalreiniger, welcher extra Schaumarme Inhaltsstoffe beinhaltet, ist ideal. Im Handel sind diverse Waschreiniger Konzentrate erhältlich, die das Reinigen mit dem jeweiligen Saugwischer-Modell vereinfachen.

So ein hochkonzentrierte Reiniger eignet sich für alle wasserunempfindlichen Böden. Ebenso wie für glatte, sowie glänzende oder beschichtete und unbeschichteten Böden. Ganz gleich, ob es sich um PVC, Linoleum, Gummi, oder um Fliesen oder um Naturstein oder um Laminat oder um einen, Parkettboden handelt, mit einem speziellen Reiniger ist eine lange Lebensdauer der Böden gewährleistet.

 

Reinigung und Wartung eines Saugwischer-Modells

Die Saugwischer leiten das Schmutzwasser durch die Rohre und durch das Gerät. Aus diesem Grund ist eine sorgfältige und regelmäßige Reinigung wichtig. In der Regel verfugen die meisten Modelle über ein Selbstreinigungsprogramm, welches den Schmutz entfernt. Trotzdem empfiehlt es sich schwer zu erreichbare Stellen wie unter anderem den Fuß von Hand zu reinigen.

Ebenfalls die Bürste, muss ausgespült werden und gut trocknen. Der Schmutzwasserbehälter muss in jedem Fall nach jeder Benutzung ausgeleert werden und gründlich ausgewaschen werden und ebenfalls trocknen, damit keine unangenehmen Gerüche entstehen.

Nach jeder Verwendung des Saugwischers muss das Gerät geputzt werden. Dafür wird auch das eventuell ungenutzte Frischwasser aus dem Tank entleert. Mit frischem Wasser und geeignetem Reinigungsmittel wird das Gerät sauber und ist für den nächsten Einsatz bereit. Darüber hinaus müssen die Rollen- und Bürstenaufsätze unbedingt von Schmutz, Flusen und Haaren befreit und gereinigt werden. Ist das Gerät mit einem Staubbeutel ausgestattet, muss dieser in regelmäßigen Abständen durch einen neuen Beutel ersetzt werden.

 

Richtiges Pflegen und Warten von Waschsaugern

Ehe mit der Reinigung begonnen wird, sollte das Gerät vollständig vom Strom getrennt werden. Es muss komplett abkühlen und trocknen. Ausschließlich dann werden eventuelle lebensgefährliche Stromschläge verhindert.

Das abkühlen und trocknen des Geräts vermeidet Verbrennungen und auch versehentliche Wasserschäden bleiben aus. Die Wartung sollte, wie der Saugwischer Test empfiehlt, nach einem längeren Gebrauch durchgeführt werden. Bei einer gelegentlichen Nutzung des Kombigerätes sollte die Reinigung regelmäßig jedes halbe Jahr erfolgen. Um das Gerät optimal zu reinigen, sollte ausschließlich klares und warmes Wasser verwendet werden.

Am einfachsten ist die Reinigung in der Badewanne, falls eine vorhanden ist.
Alle Rohre und Leitungen müssen gründlich durchgespült werden. Mit einem trockenen Tuch wird die äußere Reinigung vorgenommen, danach müssen alle Teile gut durchtrocknen. Sind Rohre oder Düsen aufgrund von hartnäckigen Verschmutzungen verstopft, sollte vor der Hauptreinigung die interne Waschfunktion zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit klares Wasser in den Behälter des Waschsaugers zu füllen, um mit Druck und Hitze den groben Schmutz zu entfernen. Ist das Gerät gereinigt und wieder sauber, sollte man sich um die Pflege des Auffang- und Nutzwasserbehälters kümmern.

Die Behälter müssen in jedem Fall aus hygienischen Gründen ebenfalls gereinigt werden. Die Reinigung muss sehr gründlich erfolgen, damit Kalk keine Chance hat und die Düsen und Sauger frei bleiben und nicht verstopfen können.

 

Rasche und einfache Reinigung

Jedes Saugwischer-Modell lässt sich rasch und einfach reinigen. In der Regel besitzen die meisten Geräte eine integrierte Reinigungsfunktion, welches eine manuelle Reinigung überflüssig macht. Einige Hersteller verkaufen Saugwischer-Modelle mit einer integrierten voll automatischen Reinigung. Das Gerät wird auf die in der Lieferung enthaltenen Schmutzschale gestellt. Anschließend reicht ein Knopfdruck auf die Reinigungstaste und der Reinigungsvorgang startet automatisch.

Bei einigen Modellen muss eine bestimmte Taste mehrere Sekunden gedrückt werden, damit das Gerät die Selbstreinigung startet. Zuvor muss nur eine Tasse Wasser in den entsprechenden Wasserbehälter gefüllt werden. Selbstverständlich ist alternativ auch eine manuelle Reinigung möglich, indem die Schmutzschale mit Wasser und einem weichen Tuch gesäubert wird. Haben sich längere Haare in den Mikrofaserwalzen verfangen, müssen diese in jedem Fall manuell entfernt werden. Ausschließlich dann verspricht das Gerät eine lange Lebensdauer und eine effektive Reinigungsleistung.

 

Pflege und Wartung von großen Saugern

Große Waschsauger, deren Einsatzgebiete in der Industrie und im Gewerbe liegen, werden in der Regel nicht selbst gewartet. Entsprechende Fachbetriebe führen eine professionelle Reinigung an den Geräten durch. Üblicherweise haben die Betriebe mit den Fachbetrieben einen Wartungsvertrieb und sind verpflichtet diese zu beauftragen, um die Garantie vom Gerät nicht zu verlieren.

Kleinere Reinigungen können in Eigenregie durchgeführt werden, wenn man die Betriebsanleitung ausführlich durchliest und wenn man sich mit dem Gerät beschäftigt. Vor allem bei Verstopfungen können einfache Schritte den Fehler beheben und dem Gerät zu einer längeren Lebensdauer verhelfen.